Ordner & Ringbücher

Was unterscheidet Ordner und Ringbücher?

Aktenordner und Ringbücher sind sehr ähnlich und erfüllen im Grunde den gleichen Zweck: Die Ablage von Dokumenten.

  • Im Gegensatz zu Aktenordnern sind Ringbücher in der Regel deutlich schmäler und eignen sich aufgrund Ihrer geringeren Breite eher für kleinere Füllmengen. Für eine mehrjährige Archivierung von Unterlagen eignen sich daher Ordner besser, für das häufige Mitnehmen zu Terminen hingegen Ringbücher.
  • Ringbücher sind stets mit einer Ring-Mechanik als Abheftmechanik ausgestattet, Ordner hingegen immer mit einer Hebelmechanik. Diese vereinfacht das Entnehmen und Einfügen von Blättern wesentlich und eignet sich daher besser für die langfristige Ablage, die häufig verwendet wird.
  • Mit der Ring-Mechanik können Sie schneller umblättern, da diese Mechanik wesentlich kleiner ist.

Die Vorteile von Ordnern und Ringbüchern

Ordner und Ringbücher sind seit vielen Jahren ein viel genutzert Büroartikel, um Papier zu sortieren, zu lagern und zu archivieren. Verständlich - denn die Vorteile liegen auf der Hand.

  • Das Papier lässt sich spielend leicht umsortieren. Register sorgen dafür, dass Dokumente kategorisiert werden können und Sie stets den Überblick behalten.
  • Ordner fassen ein großes Volumen an Papier.
  • Papiere lassen sich leicht chronologisch sortieren. Dank der Abheftmechanik kann man - im Unterschied zu Mappen und Heftern - auch nachträglich spielend einfach Dokumente hinzufügen.
  • Sie brauchen keine besondere Vorrichtung für den Ordner, wie es beispielsweise bei Hängeregistraturen der Fall ist.
  • Mit Hilfe von Prospekthüllen lassen sich auch ungelochte Dokumente hinzufügen. Ebenso helfen diese, andere Medien wie CDs oder Speicherkarten zu verstauen.