Koffer & Taschen Ratgeber

 

Koffer & Taschen – das passende Gepäckstück für alle Lebenslagen

 

Ob auf Reisen, im Beruf oder für die Freizeit – für jeden Anlass lässt sich ein geeigneter Koffer oder die passende Tasche finden. Doch bei der Vielzahl an Angeboten – von Akten- und Umhängetaschen, Rucksäcken, Reisetaschen, Aktentaschen, über Sporttaschen und Kamerataschen – verliert man auch schnell den Überblick, welcher Begleiter für das jeweilige Einsatzgebiet am sinnvollsten ist.

 

Gerade bei Reisekoffern fällt die Auswahl schwer. Hier haben Sie die Qual der Wahl zwischen Hartschalen- und Weichschalen-Koffern, Trolleys mit 2 oder 4 Rollen, TSA-Schlössern und den verschiedensten Materialien samt deren Eigenschaften. Um den passenden Koffer für Ihre Zwecke zu finden, können Sie sich jedoch vorab überlegen: Welches Transportmittel nutzen Sie? Wie lange verreisen Sie? Wie viel Gepäck nehmen Sie mit? Über welche Untergründe ziehen Sie Ihren Trolley? Welchen Umwelteinflüssen ist Ihr Koffer ausgesetzt?

 

Um Ihnen die Auswahl eines geeigneten Reisebegleiters zu erleichtern, haben wir in unserem Koffer-und-Taschen-Ratgeber hilfreiche Informationen über die verschiedensten Materialien, spezifischen Eigenschaften, Einsatzbereiche und Vorteile für Sie zusammengefasst.

 

 

Unsere Themen im Überblick

Hartschalentrolley und Umhängetasche

 

 

 

Koffer

 

Material – welche Koffer sind besonders stabil, leicht, pflegeleicht oder bruchsicher?

 

Kunststoff ist das meistverwendete Material bei Koffern. Doch es gibt große Unterschiede bei den Eigenschaften dieser synthetischen Stoffe: Manche Plastikarten sind robuster als andere oder reagieren unempfindlicher auf Umwelteinflüsse. Hier ein Überblick über die wichtigsten Koffermaterialien und ihre Eigenschaften.

 

ABS

ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat) ist ein thermoplastischer Kunststoff, welcher bei Hartschalen-Koffern und auch in der Automobilindustrie zum Einsatz kommt.

 

Icon Vorteile Daumen hoch Vorteile Icon Nachteile Daumen runter Nachteile
  •   Hohe Stabilität
  •   Kratzfeste Oberfläche
  •   Wasserabweisend
  •   Leicht zu reinigen
  •   Ab 80° Celsius verformbar
  •   Schwer zu recyclen

 

Polycarbonat

Polycarbonat (Kurzzeichen PC) gehört zu den zentral verwendeten Materialen bei Hartschalenkoffern.

 

Icon Vorteile Daumen hoch Vorteile Icon Nachteile Daumen runter Nachteile
  •   Transparenter Kunststoff (lässt sich färben)
  •   Sehr leicht (dreimal leichter als Aluminium)
  •   Sehr bruchsicher
  •   Behält selbst bei hohen Temperaturen die Form bei
  •   Reine Polycarbonat-Koffer sind teuer

 

Tipp: Als preisliche Alternative gibt es eine Mischform aus ABS und Polycarbonat. Diese Mischform ist jedoch schwerer als reines Polycarbonat.

 

Polypropylen

Polypropylen (kurz PP) ist ein Kunststoff, der ebenfalls für Hartschalenkoffer zum Einsatz kommt.

 

Icon Vorteile Daumen hoch Vorteile Icon Nachteile Daumen runter Nachteile
  •   Sehr schlagfest
  •   Sehr bruchsicher
  •  Wird ab ca. -40° Celsius rissig

 

Aluminium

Das Leichtmetall Aluminium wird hauptsächlich für Laptop-Koffer verwendet und ist weniger für Reisekoffer geeignet.

 

Icon Vorteile Daumen hoch Vorteile Icon Nachteile Daumen runter Nachteile
  •   Sehr leicht
  •   Leicht biegbar
  •  Schwerer als Polycarbonat und Polypropylen
  •  Teuer

 

Nylon

Nylon ist ein Polyamid, also ein synthetischer, thermoplastischer Kunststoff, welcher hauptsächlich bei Weichschalenkoffern genutzt wird. Bei Nylon wird die Garnstärke in Denier (den) angegeben. Umso höher die Denier-Stärke, desto reißfester ist der Stoff.

 

Icon Vorteile Daumen hoch Vorteile

 

Tipp: Geht es Ihnen rein um ein geringes Eigengewicht des Koffers, raten wir Ihnen zu einem Nylon-Koffer.

 

Polyester

Polyester gehört auch der Familie der Polymere an und ist somit ebenfalls ein rein synthetisches Material – hierzu gehören z. B. auch Polycarbonate (PC, siehe oben). Polyester wird ebenfalls für Weichschalen-Gepäck genutzt.

 

Icon Vorteile Daumen hoch Vorteile

 

 

Kofferarten und Einsatzgebiete – welcher Koffer für welchen Zweck?

 

Aktenkoffer

Aktenkoffer aus Leder und AluminiumDer Klassiker unter den Business-Taschen! Aktenkoffer erfreuen sich besonders bei Männern konstanter Beliebtheit. Kein Wunder, denn die Taschen sehen nicht nur professionell aus, sondern bieten mit einer detaillierten Innenaufteilung der Fächer auch genug Platz für Unterlagen und alltagsgegenstände wie Smartphone, Tablet, Geldbörse und mehr. Dazu werden die Modelle meist mit 2 Zahlenschlössern verriegelt und sind somit sehr gut vor Fremdeingriffen geschützt.

Einsatz: Beruf

 

Pilotenkoffer

geöffneter Pilotenkoffer aus AluminiumDer Pilotekoffer bzw. Trolley-Pilotenkoffer ist der ideale Begleiter für kurze Geschäftsreisen. Er bietet etwas mehr Platz, als der Aktenkoffer, mit z. B. einem Extra-Fach für den Laptop. Auch auf Reisen macht Ihnen der handliche Pilotenkoffer keine Umstände beim Transport – er lässt sich ganz bequem beim Handgepäck verstauen.

Einsatz: Kurze Geschäftsreisen

 

Business-Trolley

Business TrolleySind Sie viel auf Geschäftsreisen mit Flugzeug oder Bahn unterwegs, ist ein Business-Trolley bzw. Laptop-Trolley die richtige Wahl. Business-Trolleys sind als Weichschalen- und Hartschalen-Koffer erhältlich. Aufgrund der Größe und des geringeren Gewichts sind Business-Trolleys besonders praktisch für Flugzeugreisen, da Sie diesen Koffer ganz einfach im Handgepäck verstauen können. Bei Business-Trolleys gibt es verschiedene Ausführungen, bei Bedarf z. B. mit Laptop-Fach, wasserdichten Fächern und vieles mehr.

Einsatz: Kurze Geschäftsreisen

 

Weichschalen-Trolleys

Das Weichgepäck besteht in der Regel aus Materialien wie Nylon und Polyester oder gelegentlich auch Leder. Weichschalen-Trolleys sind zwar nicht so robust wie ein Hartschalen-Trolley, dafür aber flexibler. Reisen Sie mit dem Zug oder Auto, ist mehr Flexibilität statt Stabilität gefragt und somit wäre der Weichschalen-Koffer hier die richtige Wahl. Auch beim Fliegen genießt Weichschale ein entscheidenden Vorteil gegenüber Hartschale: Es ist leichter.

Einsatz: Geschäftsreisen, Städtereisen und Kurztrips, Urlaubsreisen mit dem Auto oder mit der Bahn

 

Hartschalen-Trolleys

Hartschalen-Koffer bestehen aus steifen Kunststoffen wie Polycarbonat oder Polypropylen. Der große Vorteil gegenüber Weichschalen ist daher klar: Sie sind robust, wasserabweisend, bruchsicher und stoßfest. Bei längeren Reisen bietet es sich also an, einen Hartschalen-Koffer zu wählen. Denn hier ist Ihr Inhalt optimal geschützt und übersteht auch lange Flugreisen ohne Probleme.

Einsatz: Geschäftsreisen, Städtereisen und Kurztrips, längere Urlaube per Flugzeug

 

Hybrid-Trolleys

Hybrid-Trolleys sind eine Mischung aus Hartschalen- und Weischalen-Koffer. Diese Koffer verfügen meist über ein steifes Gestell bzw. Rahmen. Die Front und Rückseite sind mit weichem Material ausgestattet. So bleibt der Koffer auch bei größerer Beanspruchung in Form und bietet Ihnen trotzdem die nötige Flexibilität für Auto und Bahn.

Einsatz: Geschäftsreisen, Städtereisen, Kurztrips und Urlaube aller Art

 

 

Rollen – mobile Koffer

 

Koffer auf Rollen werden Trolleys genannt und sind mit 2 oder 4 Rollen erhältlich.

 

Trolleys mit 2 und 4 RollenDiese haben den Vorteil, dass die Rollen sehr stabil gebaut sind und sich gut für das Ziehen über unebene Fußwege und Straßen eignen. D. h. wenn Sie mit Ihrem Koffer längere Strecken im Freien zurücklegen, ist ein Trolley mit 2 Rollen bestens geeignet. Allerdings müssen Sie den Koffer zum Ziehen immer kippen.

Diese sind sehr flexibel, so dass Sie diesen Koffer kaum hochhalten müssen, um Hindernissen auszuweichen. Hier verschaffen Sie sich vor allem in engen Gängen wie in Zügen oder Flugzeugen einen Vorteil. Allerdings sind Koffer mit 4 Rollen überwiegend in Hallen oder geschlossenen Räumen zu nutzen.

 

 

Griffe – tragfähige Koffer

 

Den ausziehbaren Griff bei Trolleys nennt man Teleskopgriff. Damit Sie Ihren Trolley bequem hinter sich her ziehen können, sollte der Teleskopgriff in unterschiedliche Höhen verstellbar sein. So lässt sich der Trolley individuell auf Ihre Körpergröße anpassen. Wenn möglich, testen Sie beim Kauf eines Trolleys die Einrastfunktion des Griffes. Ist die Einrastfunktion beschädigt, gibt der Teleskopgriff bei Belastung nach und bleibt nicht stabil in der eingestellten Größe.

In der Regel gibt es neben dem Teleskopgriff noch weitere Griffe am Koffer: Die seitlichen Tragegriffe eignen sich, um den Trolley wie einen klassischen Koffer zu tragen. Als besonders praktisch erweisen sich diese Tragegriffe beim Treppen steigen oder beim Verstauen im Auto.

 

 

Verschlüsse – robuste Koffer

 

Bei Trolleys und Koffern kommen 2 Schließsysteme zum Einsatz: Der Reisverschluss und das Zahlenschloss bzw. Hebelzugschloss.

 

 

 

Externe Schlösser – diebstahlsichere Koffer

 

Leider reicht ein hochwertiger Verschluss oftmals nicht aus, um sich vor Diebstahl zu schützen. Daher ist es empfehlenswert, den Trolley mit einem externen Schloss zu schützen.

 

 

 

Koffergrößen

 

Natürlich ist die Koffergröße auch individuell von Ihrem Gepäck abhängig. Benötigen Sie viel oder wenig Gepäck für Ihre Reise?

Im dieser Tabelle finden Sie die Koffergrößen im Überblick und für welche Reisedauer die jeweiligen Größen geeignet sind.

 

Größe Volumen Höhe Reisedauer
XS bis 20 Liter ca. 40 - 50 cm ca. 2 Tage (ideal auch als Kinderkoffer)
S 20 - 49 Liter ca. 50 - 60 cm ca. 3 Tage
M 50 - 69 Liter ca. 60 - 70 cm ca. 7 Tage
L 70 - 89 Liter ca. 70 - 80 cm ca. 7 - 14 Tage
XL 90 - 119 Liter ab 80 cm ca. 14 - 21 Tage
XXL ab 120 Liter ab 85 cm ab 21 Tagen

 

Vor Flugreisen sollten Sie jedoch unbedingt die maximal erlaubten Abmessungen Ihrer Gepäckstücke beachten. Vor allem das Handgepäck wird am Flughafen meist streng kontrolliert. Ist es zu groß, muss es teuer aufgegeben werden. Welche Maße und Gewichtsbegrenzungen erlaubt sind, können Sie bei Ihrer Airline herausfinden.

Taschen

 

Material – welche Taschen sind langlebig, leicht zu reinigen oder wasserabweisend?

 

Das Material einer Tasche ist nicht nur Frage des persönlichen Geschmacks, sondern auch des Gebrauchs. Benötigen Sie ein robustes Material, weil die Tasche in täglichem Einsatz ist? Oder ist es Ihnen wichtiger, dass Sie die Tasche bei Verschmutzung schnell und einfach reinigen können? Damit Ihre Taschen länger aussehen wie neu, haben wir praktische Hinweise zum Material sowie Tipps zur Pflege und Reinigung Ihrer Taschen.

 

Leder

Die Oberfläche einer Lederhaut bezeichnet zum einen das Glattleder, deren Narbenseite nach außen verarbeitet ist, und zum anderen die raue Innenseite (Rauleder). Leder ist ein langlebiger und sehr robuster Stoff. Allerdings müssen Sie mit der Zeit mit Verbrauchsspuren, wie Rissen und Ausbleichungen, rechnen.

 

Allgemeine Pflege- und Reinigungstipps für Leder-Taschen

 

Natürliche Materialien

Natürliche Stoffe bestehen aus tierischen und pflanzlichen Textilfasern. Tierische Fasern sind zum Beispiel Fell, pflanzliche beispielsweise Leinen oder Baumwolle. Natürliche Materialien sollten generell trocken und schmutzfrei gelagert werden. Dazu empfiehlt es sich, die Taschen mit Luftpolsterkissen auszustopfen.

 

Allgemeine Pflege- und Reinigungstipps:

 

Synthetische Materialien

Taschen aus synthetischen Stoffen, wie Nylon und Polyester, sind robust und sehr pflegeleicht – abhängig von der Beschaffenheit des jeweiligen Synthetikstoffes sogar wasserabweisend.

 

Allgemeine Pflege- und Reinigungstipps:

 

 

Taschenarten und Einsatzgebiete – welche Tasche für welchen Zweck?

 

Aktentaschen

Aktentasche aus braunem LederDie edlen Aktentaschen aus Leder oder Lederimitat wirken besonders professionell und bieten dank Stufenschloss oder Schnallenverschluss die nötige Sicherheit vor Fremdeingriffen. Hier verstauen sie problemlos Notebook, Schreibutensilien und ein paar schlanke Bücher.

Einsatz: Beruf, Schule / Universität, Vorstellungsgespräche

 

Umhängetaschen und Schultertaschen

Umhängetasche aus dunkelbraunem LederDiese Taschen bieten das vielfältigste Spektrum an Materialien, Größen und Farben. Die Allrounder sind sowohl für Frauen als auch für Männer ein nützlicher Begleiter. Achten Sie gerade bei größeren Umhänge- und Schultertaschen darauf, sich mit dem Inhalt nicht zu viel Gewicht aufzuladen. Durch die einseitige Verlagerung des Gewichts können mit der Zeit Rückenbeschwerden entstehen.

Einsatz: Beruf, Freizeit, Schule / Universität, kurze Geschäftsreisen, Städtereisen und Kurztrips

 

Reisetaschen

Durch das weiche Material sind Reisetaschen beim Befüllen besonders dehnbar und bieten viel Stauraum. So sind sie, im Vergleich zum Koffer, besonders flexibel und bestens für jegliche Transportmittel geeignet. Achten Sie bei Reisetaschen darauf, dass möglichst alle äußeren Taschen mit einem Reisverschluss verschließbar sind, um Verluste zu vermeiden.

Besonders praktisch sind Reisetaschen mit Trolley-Funktion: Ein versenkbarer Griff, sowie Verstärkungen am Boden mit 2-3 Rollen (je nach Größe). So können Sie Ihre Tasche bequem abwechselnd tragen und ziehen und beugen Rückenschmerzen durch die Belastung vor.

Einsatz: Geschäftsreisen, Städtereisen und Kurztrips

 

Notebooktaschen

Notebooktasche mit EinsteckfachGeht es Ihnen in erster Linie um den Transport Ihres Notebooks, ist diese Tasche genau die richtige! Die meisten Notebooktaschen bieten mehrere Aufbewahrungsfächer, um weitere Schreibutensilien zu verstauen. Besonders praktisch ist auch ein Einsteckfach, mit dem die Notebooktasche am Teleskopgriff von Koffern und Trolleys befestigt werden kann. Außerdem sind diese besser gepolstert als eine Umhängetasche, sodass Ihr Notebook beim Transport geschützt wird.

Einsatz: Beruf (geschäftliche Termine außer Haus), Schule / Universität

 

(Laptop-)Rucksäcke

Laptop-Rucksack mit mehreren FächernRucksäcke sind aufgrund Ihrer gleichmäßigen Verlagerung des Gewichts eine geringere Belastung für den Rücken und vielseitig einsetzbar. Besonders praktisch sind moderne Laptop-Rucksäcke – schlicht statt sportlich – die Extra-Fächer für ein Notebook oder iPad bieten und mit einer cleveren Unterteilung der Fächer und Übersichtlichkeit auch im Beruf überzeugen.

Einsatz: Freizeit, Beruf, Schule / Universität, Sport, Städtereisen und Kurztrips

 

Outdoor-Rucksäcke

Bei einer Rucksacktour sind Sie mit speziellen Outdoor-Rucksäcken (auch Trekkingrucksäcke genannt) bestens vorbereitet. Sie bieten ein deutlich größeres Fassungsvermögen als herkömmliche Rucksäcke und Extra-Fächer für z. B. Trinkflaschen, Zelt und Schuhe. Achten Sie auf eine wasserabweisende Beschichtung, um sich vor Wind und Wetter zu schützen. Für längere Wanderungen sind auch Schutzhüllen für Rucksäcke besonders praktisch, um den Rucksack selbst sowie den Inhalt vor Nässe zu schützen.

Einsatz: Wanderungen, Aktivurlaub, Outdoor-Sport wie Mountainbiken und Klettern, Städtereisen, Kurztrips und Tagesausflüge

 

Kamerarucksäcke

Der Kamerarucksack eignet sich besonders, wenn Sie mehr Equipment als nur eine Kamera und Zubehör mit sich führen möchten. Der Fotorucksack bietet Stauraum für Wechselobjektive und manche Modelle sogar eine äußere Halterung für Stative. Meist werden die Fächer mit gepolsterten Wänden unterteilt, die man je nach Bedarf herausnehmen oder versetzen kann. Sowohl für Hobby-Fotographen als auch für Profis gibt es passende Kamerarucksäcke.

Einsatz: Freizeit, Städtereisen und Kurztrips, Spaziergänge und Wanderungen

 

Kamerataschen

Kameratasche kleinEine Kameratasche ist der ideale Begleiter für Hobbyfotografen. Hier verstauen Sie den Kamera-Body mit Objektiv, bei einigen Ausführungen sogar ein weiteres Objektiv. Zusätzlich bringen Sie Zubehör, wie Ladekabel, Akku und Speicherkarten, unter.

Einsatz: Freizeit, Städtereisen, Tagesausflüge

 

Sporttaschen

Eine Sporttasche unterscheidet sich optisch kaum zur Reisetasche und kann auch als solche genutzt werden. Der Unterschied zur Reisetasche besteht jedoch im Material und der Aufteilung. Sporttaschen sind idealerweise luftdurchlässig und wasserfest. Im Inneren gibt es mehrere Fächer: Trennfächer für nasse und trockene Kleidung, Schuhe, Getränke und Wertgegenstände. Somit lässt sich die Sporttasche auch problemlos für Sauna- und Schwimmbadbesuche nutzen.

Einsatz: Sport, Schwimmen und Baden

 

 

FAQs