Müll vermeiden im Büro - Zero Waste

 

Unsere Umwelt liegt uns allen am Herzen! Dennoch nehmen Umweltverschmutzung, Klimawandel und daraus resultierende Naturkatastrophen konstant zu. Damit auch Sie Ihren Teil dazu beitragen können, erfahren Sie hier, wie Sie Müll im Büro vermeiden können.

 

Unsere Themen im Überblick

 

 

Was ist das Zero Waste Prinzip?

Wie der Name schon sagt, beschäftigt sich das Zero Waste-Prinzip damit, keinen Müll zu produzieren. Da ‚kein Müll‘ in unserer heutigen Welt aber so gut wie unmöglich ist, wird versucht, so wenig Müll wie nur möglich anfallen zu lassen.
Das fängt mit den offensichtlichen Dingen an: Der Coffee to go wird von zuhause mitgenommen, bei Obst und Gemüse wird auf die Plastikumverpackung verzichtet und wenn keine Papierserviette benötigt wird, wird auch keine entnommen.


Doch die Anhänger dieser Bewegung gehen noch weiter: Putzutensilien, Reinigungstücher und auch Kosmetika werden oft selbst hergestellt, eingekauft wird in speziellen ‚Unverpackt‘-Läden, in denen Nudeln, Reis und co in selbst mitgebrachte Behälter gefüllt und nach Gewicht abgerechnet wird. Dieser Lebensstil hat nicht nur den Vorteil der Nachhaltigkeit: Je weniger weggeworfen wird, desto weniger Geld wandert in die Tonne. Zero Waste- Enthusiasten leben dabei nicht unbedingt minimalistisch, sondern versuchen eher, auf unnötig anfallenden Müll zu verzichten.

Zero Waste ist dabei kein Lebensstil, der von heute auf morgen zu 100 Prozent durchführbar ist. Schrittweise ein Bewusstsein zu entwickeln und den produzierten Abfall langsam zu reduzieren, ist hier sinnvoll.

 

 

Warum zu viel Müll problematisch ist

Die Erde hat ein Müllproblem. Dieser Fakt ist schon lange bekannt: Nicht selten gehen Bilder von Plastikteppichen im Meer und vermüllten Küsten durch die Medien. Doch auch wenn das weit, weit weg erscheint, leisten auch wir Europäer einen immensen negativen Beitrag: In Deutschland hat jeder Deutsche im Schnitt rund 220 kg Müll pro Jahr produziert – das ist so viel, wie 13 Wasserkästen wiegen.

Zwar wird in den allermeisten Ländern Europas der Müll getrennt und recycelt, doch dies ist nur ein Teil der Lösung. Wo Bioabfälle und Papier meist relativ einfach recycelt werden können, wird es bei Plastik und Restmüll deutlich schwerer. Plastik kann oft nicht wiederverwertet werden und endet, wie der Restmüll auch, in einer Müllverbrennungsanlage. Aber auch dort bleiben Verbrennungsreste übrig, die nicht weiter verwertet werden können.

Vor allem Plastikmüll ist einer der umweltschädlichsten Müllsorten. Plastik ist meist nicht biologisch abbaubar und kann oft nur schwer wiederverwertet werden. Dadurch sammelt sich der Plastikmüll in der Natur. Über Flüsse kann der Müll in die Meere gelangen, wo er verheerende Folgen für die Tierwelt hat. Fische verwechseln Plastik mit Futter, Schildkröten verfangen sich in Plastikschnüren oder Delfine bleiben in Plastiknetzen hängen.
Für uns Menschen ist besonders Mikroplastik gefährlich, das nicht nur in klassischen Plastikverpackungen auftritt, sondern auch oft als Mikropartikel, beispielsweise Kosmetika, beigemischt wird. Mikroplastik beschreibt besonders kleine Plastikpartikel, die sich nur schwer filtern lassen und über die Kanalisation zurück ins Wasser gelangen. Dort werden sie unter anderem von Fischen und Meeresfrüchten aufgenommen, die dann bei uns auf dem Teller landen. Über die Nahrung nimmt der Mensch dann das Mikroplastik wieder auf – dies wurde erstmals 2018 in einer Studie nachgewiesen. Die Folgen von Mikroplastik für den Menschen sind bislang nicht bekannt. Auf Müll, vor Allem auf Plastikmüll, zu verzichten, ist also nicht nur gut für die Natur, sondern auch für unsere Gesundheit.

 

 

Zero Waste in der Praxis

 

Zero Waste am Schreibtisch

Am Schreibtisch auf Müll zu verzichten, hat in vielerlei Hinsicht Vorteile für Sie. Weder Schreibtischschubladen noch Abfalleimer quillen über, es ist leichter, Ordnung zu halten und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Unsere Tipps für einen müllarmen Schreibtisch:

 

Müllvermeidung in der Küche

Auch in der Küche finden Sie viele Möglichkeiten, an denen Sie weniger Müll produzieren oder ihn vollkommen vermeiden können.

 

Umweltschutz in den Sanitärräumen

Auch in den Sanitärräumen gibt es viele Möglichkeiten, den Umweltschutz in Ihren Büroalltag zu integrieren.

 

 

Tipps und Tricks für noch mehr Umweltschutz

Neben diesen Tipps zur Müllvermeidung gibt es auch einige allgemeine Tipps, mit denen Sie die Umwelt entlasten können.