Kamera Ratgeber

 

Die Vielfalt der digitalen Kameras – Wir stellen Ihnen die verschiedenen Typen und Funktionalitäten vor

 

Kompaktkameras, Superzoomkameras, Systemkameras und Spiegelreflexkameras. Das Angebot an Digitalkameras ist groß, auch in unserem Online-Shop. Doch welche Kamera passt zu Ihren Anforderungen und Wünschen? In dem folgenden Ratgeber stellen wir Ihnen unterschiedliche Kameratechnologien vor und unterstützen Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung für den Kauf einer geeigneten Digitalkamera.

 

Spiegelreflexkamera

Unsere Themen im Überblick

 

 

Welche Kamera-Typen werden unterschieden?

 

In unserem Online-Shop finden Sie zahlreiche Kamera-Typen mit verschiedenen Eigenschaften. Doch welche Kamera passt zu Ihrem künftigen Einsatzzweck und bereitet Ihnen die meiste Freude? Im Folgenden stellen wir Ihnen die gängigsten Kameraarten vor.

 

Bridgekameras

Bridgekameras werden im deutschen zu „Brückenkameras“ übersetzt. Häufig werden sie auch als Superzoomkameras bezeichnet und beschreiben die Vereinigung von Funktionseigenschaften und Qualitätsmerkmalen einer Kompaktkamera und einer Spiegelreflexkamera. Bridgekameras weisen einen größeren Sensor als Kompaktkameras auf, kommen allerdings nicht an die Sensorgröße einer Vollformat-Spiegelreflexkamera heran. Achten Sie darauf, dass das Objektiv einer Superzoomkamera fest verbaut ist und sie es nicht austauschen können. Aus diesem Grund sind die Kameras meist zu niedrigen Preisen erhältlich und eignen sich besonders für Einsteiger.

Einsatzzweck: Sofern Sie auf Funktionalitäten wie einem manuellen, leistungsstarken Zoom Wert legen und Sie die Kamera vorwiegend in Ihrer Freizeit oder dem allgemeinen Fotobedarf im Büro einsetzen, eignet sich eine Bridgekamera optimal. Beachten Sie jedoch, dass die Qualität der Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen nicht mit der Bildqualität einer Spiegelreflexkamera zu vergleichen ist.

 

Wissenswertes: Ein festverbautes Objektiv muss kein Nachteil sein, besonders nicht für die Staubanfälligkeit Ihrer Kamera! Da das Objektiv nicht ausgetauscht werden kann besteht auch nicht die Gefahr, dass Staub und Schmutz in das Innere Ihrer Kamera gelangt und sich somit auf dem Sensor absetzen.
 

Kompaktkameras

Kompaktkameras zeichnen sich durch ihre Handlichkeit und einfache Bedienung aus. Ein Merkmal der Kameras ist daher das festverbaute Objektiv, welches nicht ausgetauscht werden kann. Kompaktkameras zählen zu den Alleskönnern unter den Kamera-Typen, da sie viele automatisierte Funktionen besitzen. Dazu zählen z.B. verschiedene Motivprogramme und die Vollautomatik. Manuelle Einstellungen und spezifische Veränderungen am Bild können nur sehr selten ausgeführt werden.

Einsatzzweck: Sofern Sie die Kamera für professionelle Einsatzzwecke nutzen möchten und eine hohe Bildqualität erwarten, raten wir Ihnen von einer Kompaktkamera ab. Gerade bei schlechten Lichtverhältnissen sind die Qualitätsunterschiede zwischen den Bildern einer Kompaktkamera und einer Spiegelreflexkamera deutlich zu erkennen. Für Fotoeinsteiger und gelegentliche, einfache Einsatzzwecke in Freizeit und Büro ist die Kompaktkamera hingegen empfehlenswert und bereits sehr kostengünstig zu erhalten. Die preiswertesten Kameras sind bereits unter 100 Euro erhältlich, auch bei uns im Online-Shop.

 

Wissenswertes: Da auf dem Markt ein breites Angebot an verschiedenen Kompaktkameras besteht, grenzen sich die Hersteller durch zahlreiche Spezialfunktionen von ihren Konkurrenten ab. Hierzu zählen bspw.:

Die Digitalisierung und der technologische Fortschritt nimmt auch Einfluss auf die Entwicklung der Kompaktkameras. Künftig wird noch stärker darauf Wert gelegt, die Funktionalitäten einer Kompaktkamera mit Kommunikations- und Internetdiensten zu koppeln .

 

Spiegelreflexkameras

Spiegelreflexkameras werden auch mit der Bezeichnung DSLR (Digital Single Lens Reflex) abgekürzt. Sie zählen zu den Kamera-Typen mit der hochwertigsten Bildqualität und den meisten manuellen Funktionsmöglichkeiten. Die großen Sensoren sorgen vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen für eine gute, konstant bleibende Bildqualität. Ein weiterer Vorteil der DSLR-Kameras sind die austauschbaren Objektive. Auf diese Weise können Sie unterschiedlich weit entfernte Objekte mit der bestmöglichen Bildqualität fotografieren, indem Sie verschiedene Spezial-Objektive verwenden:

Einsatzzweck: Die Kameras befinden sich im mittleren bis oberen Preissegment und eignen sich besonders für professionelle Fotografien und Hobbyfotografen, die Freude an der Fotografie haben. Da Spiegelreflexkameras über deutlich mehr Funktionen als Kompaktkameras verfügen, sind sie auch deutlich größer und schwerer. Beachten Sie auch, dass das Kameraequipment, wie bspw. ein Stativ oder weitere Objektive zusätzlich mitgeführt werden müssen.

 

Wissenswertes: Die meisten DSLR Kameras verfügen heutzutage über Schnittstellen wie einem HDMI, WLAN, Mikrofon oder USB Anschluss. Auf diese Weise können Sie Ihre Bilder zum Beispiel direkt auf einem Speichermedium abspeichern.

 

Systemkameras

Systemkameras ähneln den Bridgekameras, verfügen allerdings über ein Wechselobjektiv. Auf diese Weise können Objektive mit verschiedenen Standards und Funktionalitäten eingesetzt werden. Systemkameras besitzen im Vergleich zu Kompaktkameras einen großen Bildsensor und mindestens einen Sucher. Des Weiteren weisen sie verschiedene Hilfsmittel auf, mit welchen Sie die Belichtung und Bildschärfe Ihrer Bilder optimieren können.

Einsatzzweck: Systemkameras eignen sich für Hobbyfotografen und den eingeschränkten gewerblichen Einsatzzweck.

 

Wissenswertes: Im alltäglichen Sprachgebrauch werden Systemkameras und Spiegelreflexkameras als voneinander abgegrenzte Kamera-Typen angesehen. Näher betrachtet sind Spiegelreflexkameras jedoch eine Kamera-Art unter den Systemkameras. Neben den Spiegelreflexkameras gibt es noch weitere Kamera-Arten der Systemkameras:

 

Welche Kamera ist die Richtige für Sie?

 

Bei der Vielfältigkeit und der großen Auswahl an verschiedenen Kameratypen fällt die Wahl für eine geeignete Kamera oft nicht leicht. Vor dem Kauf ist es empfehlenswert, dass Sie sich darüber Gedanken machen für welchen Einsatzzweck Sie Ihre Kamera verwenden und welche Funktionen Ihnen besonders wichtig sind.

 

Für Einsteiger und einfache Bürozwecke: Für Einsteiger und Hobbyfotografen empfehlen wir eine Kompaktkamera. Sie zeichnet sich vor allem durch ihre kleine Größe und ihr geringes Gewicht aus. Automatisierte Funktionen ermöglichen eine einfache Bedienung. Des Weiteren sind Kompaktkameras bereits im niedrigen Preissegment zu finden und vielfältig einsetzbar.

 

Für leidenschaftliche Hobbyfotografen und professionelle Einsatzzwecke im Büro: Für professionelle Fotografien empfehlen wir Ihnen eine Spiegelreflexkamera. Sie weist eine hohe Technologie auf und kann auch bei schlechten Lichtverhältnissen gestochen scharfe Bilder aufnehmen. Durch den Einsatz verschiedener Objektive können Sie Ihre Spiegelreflexkamera auch an Ihr gewünschtes Motiv anpassen. Die manuellen Einstellmöglichkeiten der Kamera ermöglichen Ihnen außerdem, Ihre Fotos individuell in Ihrem eigenen Stil aufzunehmen.

 

FAQs

 

Wie viele Megapixel braucht meine Kamera?

Die Pixelanzahl gibt die Auflösungsleistung einer Kamera an. Je mehr Pixel, die Kamera aufweist, desto besser ist ihre Auflösung. Eine große Auflösung garantiert jedoch nicht automatisch eine bessere Qualität Ihres aufgenommenen Bildes. Die Pixelanzahl einer Kamera sollte nicht für Ihre Kaufentscheidung ausschlaggebend sein. Vielmehr sollte sich die Wahl für eine geeignete Kamera an Ihrem künftigen Einsatzzweck orientieren. Für ein Digitalbild ist eine Kamera mit mindestens vier Megapixel empfehlenswert.

 

Welche Zoomleistung ist empfehlenswert?

Die Zoomleistung einer Kamera wird als Zoomfaktor beschrieben. Dieser gibt das Verhältnis zwischen der längsten und kürzesten Brennweite an.

Wissenswertes: Die Brennweite definiert den Bereich zwischen der Aufnahmeebene und der Objektivebene. Es gilt: Je kleiner die Brennweite, desto breiter der Bildausschnitt. Somit erhöht sich der Zoomfaktor bei zunehmender Brennweite. Wir empfehlen Ihnen bei einer Kompaktkamera einen 20 – 30-fachen Zoomfaktor.

 

Was sind spiegellose/kompakte Kameras?

Eine spiegellose Kamera unterscheidet sich in ihrem technischen Aufbau von einer Spiegelreflexkamera. Sie weist in ihrem Innern keinen Spiegel auf und zeigt das Bild live auf einem Display oder elektronischen Sucher an.

 

Ist eine Kompaktkamera oder eine Systemkamera besser?

Um Ihnen einen besseren Überblick zu geben haben wir nachfolgend alle wichtigen Vor- und Nachteile der beiden Kamera-Typen aufgelistet. Diese Auflistung ist jedoch nicht als ausschlaggebend für Ihre Kaufentscheidung anzusehen. Bei der Wahl für eine geeignete Kamera sollten Sie sich auf Ihre Wünsche und Anforderungen beim Fotografieren fokussieren.


Kompaktkamera

Vorteile Vorteile

 

Nachteile Nachteile

 

Systemkamera

Vorteile Vorteile

 

Nachteile Nachteile

 

Was ist ein Kamerasucher?

Ein Sucher erleichtert Ihnen als Fotograf das Fotografieren.

 

Es wird zwischen einem optischen und einem elektronischen Sucher unterschieden:

Optischer Sucher: Darstellung eines begrenzten Teils des Bildausschnittes.

Elektronischer Sucher: Darstellung des gesamten Bildausschnittes.

 

Wie reinigt man Spiegelreflexkameras?

Auf Ihrer Kamera können sich sehr schnell Staupartikel absetzen. Besonders auf dem Sensor einer Kamera lagern sich gerne kleinste Fussel ab, welche die Bildqualität nachteilig beeinflussen.

Wie merke ich, dass mein Sensor verstaubt ist? Um zu überprüfen, ob sich Staub an dem Sensor Ihrer Spiegelreflexkamera abgesetzt hat, können Sie eine Aufnahme von einem hellen, gleichmäßigen Hintergrund machen. Am besten eignet sich hierfür ein weißes Blatt Papier oder ein blauer/klarer Himmel. Anschließend empfehlen wir Ihnen, das Bild in voller Größe anzuschauen. Sollten Sie auf dem Bild schwarze/dunkle Flecken erkennen, ist es ein Indiz dafür, dass sich Schmutz und Staubpartikel auf dem Sensor befinden.

Neuere Spiegelreflexkameras verfügen über eine Reinigungsfunktion. In einigen Fällen ist diese Säuberung jedoch nicht ausreichend um den abgesetzten Schmutz komplett zu entfernen.

Achtung! Bei der Selbstreinigung des Sensors ist Vorsicht geboten. Verwenden Sie für die Reinigung ausschließlich fuselfreie Tücher, spezielle Reinigungsmittel oder einen Blasebalg. Sollten Sie sich mit dem Aufbau der Kamera nur wenig auskennen, raten wir Ihnen, sich an spezielle Fachhändler zu wenden, die sich auf die Reinigung von Spiegelreflexkameras spezialisiert haben.