Schreibgeräte

Besondere Eigenschaften von Schreibgeräten

Nachfüllbar

Nachfüllbare Stifte sind besonders umweltschonend. Sobald die Tinte leer ist, kann diese in Form von Minen oder Tintenpatronen, die zum jeweiligen Schreibgerät passen, ersetzt werden. Vor allem, wenn Sie viel schreiben, sind wiederverwendbare Stifte wirtschaftlicher und ökologischer. Versuchen Sie, wenn möglich, die Nutzung von Einwegstiften, die nach dem Gebrauch im Mülleimer landen, zu vermeiden.

Radierbar und löschbar

Nicht nur Bleistift-Linien können radiert werden. Auch unter den Tinten-Schreibgeräten gibt es zahlreiche Stifte, mit denen Fehler beliebig oft überschrieben werden können. So lässt sich thermosensitive Tinte, die in einigen Tinten- und Gelroller eingesetzt wird, mit einem speziellen Radiergummi korrigieren. Dem Prinzip liegt Wärmeerzeugung durch Reibung zugrunde. Wenn Sie mit Federhaltern mit wasserlöslicher Tinte schreiben, können Sie Korrekturen mit einem Tintenlöscher vornehmen.

Dokumentenecht

Diese Tinte ist fälschungssicher und dauerhaft, d. h. die Tinte muss lichtecht, wasserbeständig sowie ethanol-, säure-, alkali- und bleichbeständig sein. Dokumentenechte Tinte ist zum Unterschreiben von Zeugnissen, Urkunden und Verträgen und anderen wichtigen Dokumenten und Schriftstücken ein Muss!

Wasserfest

Wasserfest bedeutet, dass die permanente Tinte auf der Oberfläche (bspw. Kunststoff, Metall, Glas) nicht mehr durch Wasser verwischt werden kann, sobald sie angetrocknet ist.
Das Gegenteil sind Stifte und Marker mit wasserlöslicher, abwischbarer Tinte (non-permanent).

Wischfest

Wischfest bedeutet, dass die aufgetragene Tinte dauerhaft auf verschiedenen Oberflächen (Kunststoff, Metall, Glas, etc.) haftet und nicht verwischt werden kann.

Lichtbeständig

Lichtbeständig heißt, dass Geschriebenes noch nach Jahren gut lesbar ist und die Farbe nicht allzu sehr verblasst – auch bei einer hohen Sonneneinstrahlung und starkem UV-Licht.

Airplane Safe

Airplane Safe ist der automatische Druckausgleich, der im Flugzeug das Auslaufen der Tinte verhindert.

Ergonomie

Dieses Video ist im erweiterten Datenschutzmodus von Youtube eingebunden, der das Setzen von Youtube-Cookies solange blockiert, bis ein aktiver Klick auf die Wiedergabe erfolgt. Mit Klick auf den Wiedergabe-Button erteilen Sie Ihre Einwilligung darin, dass Youtube auf dem von Ihnen verwendeten Endgerät Cookies setzt, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen können. Näheres zur Cookie-Verwendung durch Youtube finden Sie in der Cookie-Policy von Google unter https://policies.google.com/technologies/types?hl=de.

Schreibspitzen

  • Kugelspitze
    Kugelschreiber und Tinten- und Gelroller verfügen in der Regel über eine Kugel als Schreibspitze. Die Kugel gleitet gleichmäßig, fließend und rund über die Oberfläche. Dadurch entsteht ein flüssiger Schreibverlauf.
  • Needlepoint-Spitze
    Fineliner und einige Roller haben eine extrem dünne Schreibspitze – dünn wie eine Nadel (daher auch die englische Bezeichnung „Needlepoint“). Auch Minen für Druckbleistifte sind erhältlich in dieser dünnen Ausführung. Die Needlepoint-Spitze ist hauptsächlich geeignet für sehr exakte und präzise Zeichnungen.
  • Rundspitze
    Board-Marker, Fasermaler und Permanent-Marker haben meist eine Rundspitze. Typisch ist der gleichmäßige Strich, egal wie man den Stift hält.
  • Keilspitze
    Textmarker, Board-Marker und Permanentmarker mit Keilspitze ermöglichen einen breiten oder dünnen Strich aufgrund der keilförmigen Schreibspitze, je nachdem wie man den Stift hält.

Welches Schreibgerät ist für Linkshänder geeignet?

Heutzutage gibt es Schreibgeräte speziell für Linkshänder mit angepasster Ergonomie und Schreibfeder, z.B. Tintenroller, Füllhalter und Drehbleistifte. Beim Füllhalter ist die Linkshänder-Feder leicht abgeschrägt. Bei herkömmlichen Schreibgeräten ist eine schnelltrocknende Tinte von Vorteil, damit die Tinte durch die schreibende Hand nicht wieder verwischt wird.