Ventilatoren

Ventilatoren

Was bewirken Ventilatoren?

Ventilatoren sorgen für eine frische Brise in Ihrem Büro. Besonders an heißen Sommertagen bereiten die Luftwirbler eine willkommene Abkühlung. Dabei wird die Luft jedoch nicht wirklich abgekühlt – der Schweiß verdunstet lediglich schneller auf der Haut, wodurch das kühlende Gefühl entsteht.

Auswahlkriterien

Hat man sich für einen Ventilatortyp entschieden, gilt es, weitere Kriterien beim Kauf eines Ventilators zu beachten:

  • Leistung
    Die Leistung eines Ventilators liegt meist zwischen 20 und 70 Watt. Anders als vielfach vermutet ist diese jedoch nur nebensächlich für den Wirkungsgrad des Ventilators verantwortlich, sie ist vielmehr ausschlaggebend für den Stromverbrauch.
  • Rotordurchmesser & Rotorzahl
    Wichtiger für den Wirkungsgrad eines Ventilators sind hingegen Rotordurchmesser und die Anzahl der Rotorblätter. Dabei gilt: Je mehr Rotorblätter ein Ventilator besitzt und je größer der Durchmesser des Propellers ist, desto langsamer kann der Ventilator laufen um die gleiche Luftmasse zu bewegen. Da langsamere Drehbewegungen weniger Lärm verursachen, läuft beispielsweise ein großer Standventilator mit vielen Rotorblättern in der Regel leiser als ein kleiner Tischventilator.
  • Luftumwälzung
    Die Luftumwälzung ist das wichtigste Kriterium beim Kauf eines Ventilators, da diese angibt, wie viel Luft innerhalb einer Zeitspanne bewegt werden kann. Dementsprechend wird diese Angabe in m2/h angegeben. Da diese Angabe stark vom Ventilatortyp abhängig ist, sollte nur innerhalb einer Produktklasse verglichen werden.
    Während bei günstigeren Ventilatoren nicht immer eine solche Angabe zu finden ist, weisen Mittelklassegeräte eine Umwälzleistung im Bereich von 1000-2000 m2/h auf. Sehr starke Boden- oder Turmventilatoren können dabei bis über 2400 m2/h erreichen.
  • Lautstärke
    Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass die Lautstärke eines Ventilators nicht zu hoch ist. Wenn das Gerät in der Nacht genutzt werden soll, empfiehlt sich der Kauf eines Geräts mit integriertem Schlafmodus, in welchem der Ventilator besonders geräuscharm arbeitet. Gute Geräte erreichen auf der niedrigsten Stufe eine Lautstärke von 40-45 dB.

Zusatzfunktionen

Neben den Standardfunktionen wie einem Aus- und Anschalter und der Luftstromregulierung gibt es je nach Gerätepreis weitere Funktionen, die hauptsächlich dem Komfort dienen:

  • Fernsteuerung
  • schwenkbar (Oszillationsfunktion) – meist standardmäßig, nur vereinzelt bei günstigen Geräten nicht inbegriffen.
  • Zeitschaltuhr
  • Turbo Boost Modus – extrem hoher Luftstrom
  • Nachtmodus – dezenter Luftstrom
  • Breeze-Funktion – simuliert natürliche Windbrisen durch gelegentliche Luftströme